Flugplatz

August-Euler-Flugplatz

Luftaufnahme des August Euler Flugplatz 2004 Bild: Martin Stenger
Luftaufnahme des August Euler Flugplatz 2004 Bild: Martin Stenger

Der „August-Euler-Flugplatz“ ist nach dem deutschen Luftfahrtpionier August Euler benannt, der auf dem Truppenübungsplatz der preußischen Armee im Jahre 1908 einen Genehmigung für den Betrieb eines Flugplatzes erhielt. Euler errichtete hier den ersten deutschen Flugplatz, die erste deutsche Flugschule und die erste deutsche Flugzeugfabrik. Im Dezember 1909 erflog er hier als erster Deutscher die Bedingungen für den internationalen Pilotenschein und erhielt im Februar 1910 die Pilotenlizenz Nr. 1 in Deutschland ausgestellt.

Der Flugplatz ist heute das Versuchsfreigelände der TU-Darmstadt auf dem mehr als 10 Fachgebiete Versuche durchführen. Das Fachgebiet Strömungslehre und Aerodynamik hat auf dem Flugplatz zwei Motorsegler des Typs Grob G109B stationiert, welche für Forschung, Ausbildung und Praktika eingesetzt werden.