Rumpfmodelle des Sailing Teams Darmstadt im Wasserkanal der SLA

03.12.2015

Rumpfmodelle des Sailing Teams Darmstadt im Wasserkanal der SLA

Experimentelle Untersuchung der Stromlinien

Ende November wurde das Sailingteam Darmstadt einen Tag lang von der Hessenagentur begleitet. Dabei wurden auch die Räumlichkeiten des SLA genutzt, insbesondere der Wasserkanal, sowohl für Versuche als auch zur Kulisse für ein Foto-Shooting.

Rumpfmodell des Sailing Teams Darmstadt im Prandtl-Kanal des Fachgebiets Strömungslehre und Aerodynamik. Bild: Steffen Böttcher
Rumpfmodell des Sailing Teams Darmstadt im Prandtl-Kanal des Fachgebiets Strömungslehre und Aerodynamik. Bild: Steffen Böttcher

Ein Mitarbeiter der Agentur und der Fotograf Steffen Böttcher sammelten Bildmaterial für das Internetportal www.hessen-schafft-wissen.de, das hessische Universitäten bewirbt. Ziel war es, das Engagement der Studenten der TU Darmstadt einzufangen und in Form von Fotos auf dem neuen Portal zu präsentieren. Das Sailingteam nutze dabei auch die Räumlichkeiten des SLA, insbesondere den Wasserkanal, sowohl für Versuche als auch zur Kulisse.

Nach dem Drucken der Rumpfmodelle im FabLab und einer längeren Einheit Laborarbeiten innerhalb der Räumlichkeiten des Sailingteams fand der Versuch am Wasserkanal des Fachgebiet Strömungslehre und Aerodynamik (SLA) in Griesheim statt. Mithilfe von Dehnungsmessstreifen und dem Particle Imaging Velocimetry (PIV)- Verfahren wurden die Kräfte auf das Rumpfmodell untersucht und die Stromlinien analysiert. Trotz aller numerischen Simulationen sind experimentelle Prüfungen unverzichtbar für die Bootskonstruktion.

Für uns war es ein fantastischer Tag und wir bedanken uns an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich bei der Hessen Agentur für diese Chance, dem FabLab und dem SLA für die Unterstützung und Steffen Böttcher für die tollen Fotos!

Sailing Team Darmstadt e.V

FabLab Darmstadt

zur Liste