Archiv

Archiv

  • 13.01.2016

    Eis liegt in der Luft

    Experimentieren, um die Flugsicherheit zu erhöhen: Markus Schremb (links) und Daniel Kintea. Bild: Katrin Binner

    Vereisungsbedingungen für Flugzeuge in großer Höhe besser verstehen

    Markus Schremb und Daniel Kintea von der TU Darmstadt untersuchen, wie Flugzeuge im Flug vereisen. Mit ihren Experimenten und realitätsnahen mathematischen Modellen sollen Risiken und Kosten minimiert werden.

  • 03.12.2015

    Rumpfmodelle des Sailing Teams Darmstadt im Wasserkanal der SLA

    Rumpfmodell des Sailing Teams Darmstadt im Prandtl-Kanal des Fachgebiets Strömungslehre und Aerodynamik. Bild: Steffen Böttcher

    Experimentelle Untersuchung der Stromlinien

    Ende November wurde das Sailingteam Darmstadt einen Tag lang von der Hessenagentur begleitet. Dabei wurden auch die Räumlichkeiten des SLA genutzt, insbesondere der Wasserkanal, sowohl für Versuche als auch zur Kulisse für ein Foto-Shooting.

  • 04.11.2015

    Experimentelle Untersuchung des Erstarrungsverhaltens unterkühlter aufsitzender Wassertropfen

    Bachelor-/Master-Thesis

    Unterkühlte Tropfen stellen ein ernstes Problem für die Luftfahrt dar, da sie zur Vereisung von Flugzeugteilen, wie Tragflächen oder Messsonden führen können. Mit Temperaturen unterhalb des Gefrierpunktes sind sie flüssig in einem meta-stabilen Zustand und Erstarren beim Aufprall auf kalte Flugzeugoberflächen.

  • 02.11.2015

    Wer Wind säht wird Strom ernten

    ADP: Konstruktion einer Vertikalwindkraftanlage mit „Adaptive Camber Profil“ zur Böenlastkontrolle

    Am Fachgebiet SLA wird ein „Adaptive Camber Profil“ untersucht, d.h. ein Profil, bei dem eine Vorderklappe über eine mechanische Kopplung eine Hinterklappe steuert. Das System kann passiv auf wechselnde Windlasten und Anstellwinkeländerungen reagieren und seine Wölbung anpassen. Für eine ADP-Gruppe werden noch interessierte Studierende gesucht.

  • 26.10.2015

    Kurzlehrgang Atomization and Sprays

    15.-18. Februar 2016, Darmstadt

    vom 15. – 18. Februar 2016 findet am Center of Smart Interfaces der Kurzlehrgang „Atomization and Sprays“ statt. Gegenstand ist die Vermittlung des aktuellen Forschungsstands sowie des Stands der Technik auf dem Gebiet der Zerstäubung und der Sprühprozesse. Dies geschieht u.a. anhand einer Vielzahl technischer Anwendungen (z.B. Sprühtrocknung, Sprühbeschichtung, Sprühkühlung, Kraftstoffeinspritzung).

  • 14.10.2015

    Einsichtstermin Fahrzeugaerodynamik auf 3.11. 2015 verschoben

    Der Klausurseinsichttermin am 20.10.2015 „Fahrzeugaerodynamik“ wird auf den 3.11.2015 verschoben.

  • 14.10.2015

    Vorlesung Fahrzeugaerodynamik entfällt am 20.10. 2015

    Wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt

    Die Vorlesung Fahrzeugaerodynamik am 20.10.2015 entfällt wegen Krankheit des Dozenten. Sie wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

  • 07.10.2015

    Einsichtstermin für Aerodynamik I

    28.10. 2015, 14:00-16:00 Uhr, L2|06, Raum 403

    die Einsicht für die Aerodynamik I Klausur findet am 28.10. von 14.00 bis 16.00 im Raum L2|06-403 statt.

  • 30.09.2015

    Austauschprogramm Engineering at Illinois 2016/17

    Ausschreibung von fünf Studienplätzen

    Die University of Illinois at Urbana-Champaign (UIUC) gehört zu den renommiertesten Universitäten der USA im Bereich der Ingenieurwissenschaften. Für das Austauschprogramm „Engineering at Illinois“ können sich Studierende der Fachbereiche Maschinenbau und Elektrotechnik bewerben.

  • 28.09.2015

    Aufprall unterkühlter Tropfen auf kalte Oberflächen

    Abb. 1: Eisschicht an der Vorderkante eines Tragflügels. Image: NASA-Glenn

    Flugzeugvereisung ist schwerwiegendes Problem für die Luftfahrtindustrie

    Dieses Forschungsthema ist ein Teil des Sonderforschungsbereichs SFB-TRR75 – „Tropfendynamische Prozesse unter extremen Umgebungsbedingungen“ und zielt auf ein besseres Verständnis der Mechanismen während des Aufpralls eines unterkühlten Tropfens auf eine kalte Oberfläche ab. Die Arbeit ist motiviert durch Flugzeugvereisung, die ein schwerwiegendes Problem für die Luftfahrtindustrie darstellt.